Unsere Kurse

Gesunde Zähne von Anfang an:

  • Zahnpflege

    Zahngesundheit beginnt bei dir selbst, mit entsprechender häuslicher Zahnpflege und begleitender, professioneller Mundhygiene während der Schwangerschaft. Vereinbare deshalb rechtzeitig einen Termin bei deinem Zahnarzt bzw. deiner Zahnärztin.

    Bei deinem Kind bilden sich bereits während der Schwangerschaft die Milchzähne, die dann im Babyalter durchbrechen. Gesunde Milchzähne sind eine wichtige Basis für gesunde Zähne bis ins hohe Alter. Bei deinem Kind solltest du deshalb vom ersten Zahn an auf eine regelmäßige und korrekte Reinigung achten. Du hast es in der Hand!

    Das kannst du tun:

    • Karies ist ansteckend – schlecke Schnuller & Breilöffel nicht ab.
    • Verwende keine Nuckel-Fläschchen und verzichte auf die Gabe von gesüßten Getränken: Wasser ist das Beste für dein Kind!
    • Auch beim Essen solltest du auf den Zuckergehalt achten. Gib deinem Kind maximal einmal pro Tag etwas Süßes und lass es danach Wasser trinken. So können schnell schädliche Säuren, die durch den Zucker entstehen, neutralisiert werden.
    • Abends nach dem Zähneputzen solltest du deinem Kind nichts mehr zu Essen oder süße Getränke geben. Ausnahmen sind Wasser oder ungesüßte Tees.
    • Achte auf das richtige, regelmäßige Zähneputzen vom ersten Zahn an. Dabei hilft die „KAI“-Methode: Kauflächen – Außenseite – Innenseite.
    • Wenn dein Kind bereits selbst putzen möchte ist das gut. Putze aber nach und kontrolliere das Ergebnis. Effektives Putzen gelingt Kindern erst ab dem Schulalter bzw. dem Erwerb der Schreibfähigkeit.
    • Sei ein gutes Vorbild: Putze regelmäßig gemeinsam mit deinem Kind die Zähne – und habt Spaß dabei.
    • Du kannst dir auch Unterstützung holen, wenn du das möchtest: Mit Büchern, lustigen Uhren, Zahnputz-Apps für Kinder, elektronischen Kinderzahn-Bürsten, zahnfreundlichen Kaugummis für Kinder u.v.m.
    • Das richtige Zähneputzen zu lernen braucht Zeit: Mache es so früh wie möglich zu einem Morgen- und Zubettgeh-Ritual.
    • Besuche regelmäßig mit deinem Kind den Zahnarzt bzw. die Zahnärztin. So kannst du die „Zahnarzt-Schwelle“ abbauen und mögliche Angst nehmen. Nicht zum Zahnarzt zu gehen ist eine ganz schlechte Idee.
    • Auch die ersten Zähne können bei Bedarf versiegelt werden, um weitere Schäden zu vermeiden. Sprich mit deinem Zahnarzt darüber.

     

    Für zahnmedizinische Fragen bzw. bei Bedarf für eine Terminvereinbarung stehen dir die Vertrags-Zahnärztinnen und -ärzte sowie die Zahngesundheitszentren der SGKK gerne zur Verfügung. Die Abrechnung erfolgt über deine e-Card – deinem Schlüssel zum Gesundheitssystem.

    Webtipps:
    SGKK-Zahnleistungen: www.sgkk.at/zahnleistungen
    Zahngesundheitszentren der SGKK: www.sgkk.at/zgz
    Vertrags-Zahnärzte in Ihrer Nähe: sbg.zahnaerztekammer.at (–> PatientInnen –> Zahnarztsuche)