Ernährung in der Schwangerschaft und Stillzeit

Richtig essen in der Schwangerschaft und Stillzeit ist für Mutter und Kind sehr wichtig. Essen Sie am besten verschiedene gesunde Lebensmittel über den Tag verteilt. So nehmen Sie und Ihr Kind viele Vitamine und Mineralstoffe auf. Zusätzlich kann Ihr Kind den unterschiedlichen Geschmack bereits im Mutterleib und dann beim Stillen über die Muttermilch kennen lernen. Das hilft Ihrem Kind auch später, sich an neue Geschmäcker zu gewöhnen.

Wie viel brauchen Schwangere und Stillende jetzt mehr zu essen?

Zu Beginn der Schwangerschaft ist es nicht nötig mehr zu essen als vor der Schwangerschaft.
Erst ab der 13. Schwangerschaftswoche steigt der Bedarf an Energie an. Hier genügt eine kleine Jause zusätzlich.

Beispiele für eine kleine Jause:
• 1 kleine Schüssel Müsli (Getreideflocken) mit 200 ml fettarmer Milch
• 1 Packung Buttermilch (500 ml) und 1 Apfel

Ab der 28. Schwangerschaftswoche braucht der Körper noch etwas mehr. Dies kann durch eine weitere zusätzliche kleine Jause erfolgen. Anstatt dieser 2 kleinen Jausen kann auch eine größere Mahlzeit gegessen werden.

Was brauchen Schwangere und Stillende zu trinken und zu essen?

Das brauchen Sie mehrmals am Tag:

  • Wasser, Mineralwasser, ungesüßter Früchtetee, stark verdünnte 100%ige Fruchtsäfte, stark verdünnte 100%ige Gemüsesäfte
  • Obst, Gemüse oder Hülsenfrüchte (z.B. Linsen, Bohnen, Erbsen)
  • Erdäpfel oder Getreide (z.B. Dinkel, Reis, Polenta, Hirse), Brot, Nudeln – am besten aus Vollkorn
  • Milch* und Milchprodukte* (z.B. Joghurt, Käse)
  • in kleinen Mengen: pflanzliche Öle (z.B. Rapsöl, Olivenöl, Sonnenblumenöl), Nüsse und Samen

Das brauchen Sie mehrmals in der Woche:

  • Fisch* (z.B. Forelle, Lachsforelle, Saibling, Lachs, Hering), mageres Fleisch* oder magere Wurst*, Ei*

Das sollten Sie nur sparsam verwenden:

  • Butter, Margarine, Schmalz, Schlagobers, Sauerrahm oder Crème Fraîche

Das können Sie ab und zu essen:

  • Süßigkeiten (z.B. Schokolade, Schokoriegel, Kekse), Kuchen, Limonaden, salzige und fette Snacks (z.B. Chips, Popcorn, Pommes)

*keine Rohprodukte essen

Quelle: Richtig essen von Anfang an!

Kommentare